Leitbild

 

"When we protect and restore drylands, we advance on many fronts at once: we strengthen food security, we address climate change, we help the poor gain control over their destiny, and we accelerate progress towards the achievement of the Millenium Development Goals"

Ban Ki-Moon, Generalsekretär der Vereinten Nationen anlässlich des Welttages der Desertifikationsbekämpfung

 

Die fortschreitende Belastung der Umwelt, insbesondere in Folge der weltweiten hohen Emission von CO2 -  mehr als 50% der globalen Erwärmung ist durch anthropogene Emissionen von Treibhausgasen induziert - und den sich daraus ergebenden negativen Folgen für die Umwelt hat uns dazu bewogen Strategien zu entwickeln, wie der Atmosphäre auf natürlichem Wege Kohlendioxid entzogen werden kann.

 

UNSER VORHABEN

 

Um dieses Ziel zu erreichen führt unser Weg dorthin, wo die Natur besonders gefordert ist: in die Wüste. Unendlich weites, in den meisten Fällen degradiertes Land, das durch die dort herrschenden widrigen Umstände große Herausforderungen an die Natur und an den Menschen stellt, jedoch auch unendlich großes Potential in sich birgt, das wir mit unseren Ideen und unserem wissenschaftlich fundierten Wissen nutzen wollen.

 

1.925 Milliarden Hektar - das ist die Zahl, die den Umfang degradierter Wüstengebiete beziffert. Eine riesige Landfläche, und doch ohne Nutzen für Mensch und Umwelt, denn deren degradierte Böden stehen für die Erzeugung von Nahrungs- und Futtermitteln nicht mehr zur Verfügung. Knapp 1 Milliarde Hektar dieser Flächen zählen zu den Gebieten, die im Fokus unserer Belange stehen, nämlich die heißen Wüsten entlang der Ozeane. Diese küstennahen Heißwüsten erreichen annähernd den Umfang der weltweit zur Verfügung stehenden landwirtschaftlichen Nutzfläche von 1,4 Mrd. ha.

 

Die Atmosphere Protect GmbH will diese Flächen nutzen und bietet auf Grundlage intensiver Forschung Lösungen, wie diese massive Landfläche restauriert werden kann. Gleichzeitig möchte sie  Wege aufzeigen, wie ihre Funktion als Kohlenstoffsenke ausgebaut werden kann.

 

JATROPHA CURCAS - DIE ENERGIEPFLANZE

 

Hierbei vertraut die Atmosphere Protect GmbH auf die vielfältigen positiven Eigenschaften sogenannter Energiepflanzen, die die Basis unserer Arbeit darstellen. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf Jatropha curcas, eine Pflanze, deren großes CO2-Bindungspotential eine bestmögliche Eignung verspricht.

 

Wie groß das Potential dieser Energiepflanzen tatsächlich ist, das zeigt eine von  der Atmosphere Protect GmbH in Auftrag gegebene, groß angelegte Machbarkeitsstudie, die 13 individuelle Forschungsbeiträge von angesehenen Wissenschaftlern großer Universitäten beinhaltet. Neben der Pflanzenagronomie wurde auch der technischen Machbarkeit, der ökologisch-ökonomischen Bewertung und den klimatischen Effekten einer großflächigen Intervention - wie die von uns erstmalig erwiesene Steigerung der Regenwahrscheinlichkeit über dem bepflanzten Gebiet - ein hoher Stellenwert in der Studie zugewiesen. Allen Beiträgen war eines gemein: sie bestätigten eindeutig das große Potential der CO2-Sequestrierung in küstennahen Heißwüsten durch solche Energiepflanzen und attestierten einer Wiederbegrünung der Wüsten entlang der warmen Ozeane einen hohen ökologischen sowie ökonomischen Nutzen.

 

DIE ZUKUNFT

 

Somit stellt das in der Machbarkeitsstudie intensiv untersuchte innovative Konzept der Atmosphere Protect GmbH, mit Hilfe von entsalztem Meerwasser kohlenstoffreiche und hochproduktive Energiepflanzen in den heißen Wüsten zu etablieren und so einst unfruchtbares Land auf eine äußerst effektive Weise für den Klimaschutz und die landwirtschaftliche Entwicklung zu nutzen, einen zukunftsweisenden Ansatz der Kohlenstoffbindung dar. Ein Ansatz, der für all jene von Interesse ist, die einen sinnvollen Beitrag zum Schutze der Umwelt leisten möchten und gleichzeitig ihre wirtschaftlichen Interessen wahren wollen. Gehören Sie dazu?

 

So können beispielsweise:

 

  • Emissionsreduktionsgutschriften im Rahmen der klimaschutz-politischen Vereinbarungen im Kyoto-Protokoll für die Co-Finanzierung von Wüstenbekämpfungsmaßnahmen eingesetzt werden; im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) wird eine Zertifizierung dieser Emissionsreduktionsgutschriften ermöglicht und rekultiviertes Land kann später als Nutzfläche für die bewässerungsintensive Land- und Forstwirtschaft bereitgestellt werden.

 

  • Die Rehabilitation von Heißwüsten durch widerstandfähige Energiepflanzen wie Jatropha curcas würde zur Kompensation zahreicher ökologischer Funktionen der schnell schwindenen Waldflächen beitragen. Die Gefahr der Bodenerosion wird vermieden; die Beschattung des Bodens führt zu einer drastischen Reduzierung der Oberflächentemperatur und einer, wie unsere Studien zeigten, entscheidenen Verbesserung des Wasserkreislaufs. 

 

WAS JATROPHA CURCAS SONST NOCH KANN

 

Um dem großen Wirkungsbereich der Jatropha curcas- Pflanze Rechnung zu tragen, bietet die Atmosphere Protect GmbH selbstverständlich auch kompetente Beratung hinsichtlich weiterer - auch maßstabskleinerer - Einsatzmöglichkeiten dieser Energiepflanze an. So kann beispielsweise:

 

  • eine Begrünung weitläufiger Hotelanlagen realisiert werden

 

  • eine Bepflanzung zum Zwecke der Schattenspendung und des Windschutzes erfolgen

 

  • Ferner kann Jatropha curcas die Funktion eines Schutzschildes vor Sandstürmen übernehmen.

 

Unter dem Link "Professionelle Beratung" finden Sie unsere Leistungen im Überblick.

 

Lernen Sie das große Potential dieser Pflanze kennen - wir bieten Ihnen die fachkundige Beratung, um dieses Potential für Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen optimal ausschöpfen zu können!

 

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne für weiterführende Informationen zu Verfügung - kontaktieren Sie uns!